C-Wurf 2013

Es gibt endlich den ersten Burma- Nachwuchs in unserer Zucht. Unsere Burmakatze Tally (Fairytale v. Silvan) brachte am 18.04.13 ein wunderhübsches chocolate Burmakitten zur Welt.

C- Wurf | Foto: burmillaburma.de

 

Diese Geburt war für Tally (und auch für mich) alles andere als einfach, das Kitten kam in Steißlage und Tally brauchte kräftig Hilfe. Kastratin Phylia war die gesamte Zeit in ihrer Nähe und bot so seelische Unterstützung und gemeinsam halfen wir Tally ihren C- ling zur Welt zu bringen. Mit einem normalen Geburtsgewicht von 70gr. war nun unser kleiner Burmaknirps da, Tally kümmerte sich nach kurzer Verschnaufpause gut um ihn. Auch Brooke und Barclay aus unserem B- Wurf kamen nach einiger Zeit dazu, hießen den kleinen Knirps Willkommen und tranken bei Tally gleich einmal mit. Diese beiden finden es großartig einen Nachtisch bei Tally zu bekommen, so heißt es für unser Burmakitten gleich kämpfen um die beste Trinkgelegenheit.

Wenn sie interesse an unserem C- ling haben, können sie sich gerne über unser Kontaktformular bewerben.

C- Wurf | Foto: burmillaburma.de

 

 

Nachdem ich zuerst dachte, dieses Burmakitten sei ein Kater, möchte ich  nunsagen, dass es definitiv ein Mädchen ist. Das heißt für uns die Namenssuche geht von vorne los, dabei war es schon für den “Kater” nicht gerade einfach.

 

 

Die Kleine entwickelt sich ganz hervorragend und hat mit 4 Wochen 356gr. Sie hat innerhalb von wenigen Tagen gelernt aus der Wurfbox zu krabbeln und die weite Welt mit ihren tapsigen Pfoten zu erkunden. Jetzt heißt es für uns Menschen aufpassen wo wir hintreten, sie ist so schnell das sie plötzlich hinter- oder vor einem auftaucht.

 

 

Die Zeit vergeht so schnell, unser kleines Mädchen ist jetzt fast 6 Wochen alt und tobt mit Burmillamädchen Brooke durch die Wohnung als gäbe es kein Halten. Dieses kleine Burma -Wesen hat so viel Energie, dass uns manchmal ganz schwindelig wird. Kaum hat jemand keine Lust mehr mit ihr zu spielen sucht sie sich einfach jemand anderen zum Raufen. Es kommt auch mal für kurze Zeit vor, dass sie in Zoes Hundekörbchen oder hinter der Couch einschläft. Verschnaufpause für alle. Hat sie sich aber erholt, hüpft und rennt sie hinter Mama Tally oder „Ziehschwester“ Brooke her.

Cailín of Willow Cove wird dies zauberhafte, energiegeladene  chocolate Burma Mädchen heißen. Dieser Name ist ein irisches Wort für „Mädchen“, manchmal kann es plötzlich so einfach sein.

 

 

Burmakitten Cailín of Willow Cove, 7 Wochen jung,  dekoriert unsere Wohnung neu. Sie hat herausgefunden, dass Katzenklos nicht nur dazu da sind sein Geschäft darin zu hinterlassen, sondern das man riesige Sandburgen in- und außerhalb des Katzenklos bauen kann. Ich wunderte mich schon manchmal was sie da so lange trieb, bis ich sah, dass sie im Katzenklo spielte und buddelte und dabei den Eingang in unser Badezimmer in eine Sandburg  verwandelte.

Burmakätzchen sind eben Künstler, egal was sie gerade tun und wenn es Schlafen in verschiedenen Yogapositionen ist.

 

 

8,5 Wochen ist nun unser Burma Mädchen Cailín of Willow Cove alt. Sie hat als Einzelkitten alle Narrenfreiheit bei unseren erwachsenen Burmilla- und Burmakatzen. Wenn jemand keine Lust hat zum Spielen, wird er eben gezwungen. Kein Pardon für Niemanden, auch wir müssen kräftig mit ran.

Es wird gerangelt, umgestoßen, gejagt, versteckt und angegriffen. Zum Essen und zum Schlafen legt sie mal eine Pause ein, die nutzen wir daraufhin alle. Plötzlich herrscht Ruhe.

Zum Fressen gibt es nun auch Rohfleisch, wie alle unsere Katzen, genießt sie die Abwechslung im Futternapf. Brummend und voller Stolz trägt sie es in eine “unbemerkte” Ecke und vertilgt dieses. Frauchen hat in der Zwischenzeit die Aufgabe ihren Futternapf zu bewachen, damit sich die anderen nicht schon darüber her machen. “Weg gegangen, Platz vergangen”, mampf….

 

 

Mit 12 Wochen ist Cailín erprobte Ziehschwester unseres D- Wurfes, Hundedompteurin, Menschenbespasserin, Katzenbekuschlerin und großartige Blätterfängerin. Sie ist viel begabt und lässt sich gerne neu Inspirieren.

Ihr schönes chocolate Fell wächst gerade schneller als der Rest der Katze, in diesem Alter sind sie plötzlich alles andere als harmonisch. In 4 Wochen sieht sie wieder ganz anders aus und wir sind gespannt auf ihre Entwicklung.

Es steht auch bald ihre 2. Impfung an, aber sie hat ihre erste auch prima Überstanden, wir machen uns da keine Sorgen. Burmilla Brooke kommt bestimmt mit und hält die Katzenpfote.

 

 

20 Wochen ist unsere Cailín jetzt alt, wie die Zeit vergeht. Sie hat sich wieder prima weiter entwickelt und hat eine wunderhübsche Augenfarbe bekommen. Ihr Fellchen ist allerdings noch ein bischen lang, ob sie da noch reinwächst ? Sie ist eine tolle “Spass- Schwester” für unsere Burmillakater Drew und Dyson und zum Kuscheln quetschen sie sich gerne zu den großen ins Katzenkörbchen. Ihr Temperament hat sich auch ein wenig gelegt, dadurch das sie mit den Katern und Burmilla Brooke durch die Wohnuhng tobt, ist sie prima ausgelastet.

Es war eigentlich nicht geplant, aber schöne Aufnahmen von Burmakatze Cailín müssen gezeigt werden.

Wir haben auch neues Spielzeug entdeckt: purrmania ist Handmade by Kerstin Benker aus Berlin und begeistert unsere Katzen mit ihren Ideen.

Cailín wird vorerst bei uns bleiben und wir warten noch ihre weitere Entwicklung ab. Nach langem hin und her überlegen, vielen Telefonaten mit befreundeten Züchtern (Danke an Gaby Lemke und Antje Mann) habe ich mich und auch meinen Mann überzeugen können, dass sie bleiben darf.